Wenn die Google Home schwerhörig wird

Scroll down to content

Google-Home-Respnding.jpg

Schwerhörige Google Home

Meine Google Home hat nicht mehr auf mich gehört. Aus Datenschützer Sicht sicher kein Problem, wird den digitalen Assistenten doch zu viel Mithören unterstellt. Wenn sich das Android Smartphone im gleichen Raum befindet, ist es wohl auch eher eine Wohltat. Denn sonst antworten beide Google Knechte auf das Aktivierungswort „OK Google“.

Zwei Google Knechte antworten

Anamnese oder Fehlereingrenzung

Als ich aber das Android Smartphone nicht im heimischen Büro liegen hatte, war mir die Arbeitsverweigerung meiner Google Home dann doch suspekt. Beim Selbsttest stellte sich heraus, dass diese nur bei einem direkten Anschreien ganz nah vor dem Gerät reagierte, ganz so als sei sie schon altersbedingt schwerhörig.

Na gut, dann war also das Mikrofon nicht defekt sondern nur schwerhörig. Ob es da eine Einstellung in der App gibt für die Hör-Empfindlichkeit des Mikrofons? Leider Fehlanzeige.

Screenshot_20180326-155712_Home

Eigene Reparaturversuche

Na gut, dann AEG versuchen. Bedeutet das Gerät einfach vom Strom trennen kurz warten und dann wieder anschließen. Kurz Ausschalten Einschalten Geht wieder! Brachte leider keine Abhilfe!

Nachforschungen auf den Hilfeseiten von Google brachten keine brauchbaren Informationen zu Tage. Auch das dort beschriebene Zurücksetzen auf Werkseinstellungen und erneute Aufsetzen im eigenen Account konnte die Hörfähigkeit nicht verbessern

Google Support muss helfen

Also letzte Maßnahme, Support kontaktieren. Nach dem üblichen Austausch der Namen und einer detaillierten Beschreibung meinerseits forderte mich die nette Support Dame im Chat erst einmal auf die nächste Anweisung ernst zu nehmen!

Sehen Sie die beiden kleinen Löcher links und rechts oben auf Ihrer Google Home? Dies sind die Öffnungen für das Mikrofon. Bitte blasen Sie dort ganz fest hinein!

Ohren-der-Google-Home

Bitte kräftig in die Löcher pusten!

Gelesen, getan und siehe da, die Google Home reagiert auf meine Stimme wie am ersten Tag. Manche Probleme sind ganz einfach zu lösen, aber wer kommt schon darauf?

Das bei einem elektronischen Gerät die „Ohren“ verstopft sein können, durch Staub oder ähnliches, wie soll man das ahnen?

6 Replies to “Wenn die Google Home schwerhörig wird”

  1. Nachtrag zu Frank Lau
    8. Juni 2018 um 19:30 Uhr : Nach dem der Google Home wieder nichts „Hören“ konnte und auch kein „freiblasen“ mehr geholfen hat, habe ich es mir genauer angesehen.Die obere Platine auf der die Mikrofone sitzen ist mit einem Kleber oder Klebstoffband eingeklebt. Der Kleber setzt sich mit der Zeit auf die Mikrofone (Geplante Obsoleszenz?), die somit zu sind. Letze Möglichkeit: Einsenden. Ich bin gespannt ob ich Ersatz bekomme. Der Fehler liegt eindeutig an der Konstruktion des Gerätes. Meinerseits war das, daß letzte Gerät von Google für mich auch wenn es von Google Ersatz geben sollte.

  2. Danke, mein Google Home wollte auch nichts mehr hören. Habe ihn wieder in gang gepustet. Unglaublich, die Staubkrümmel die durch die kleinen Löcher fallen stören, wer hat das Teil so unüberlegt konstruiert?

  3. Auch mein Google Home hat nicht mehr auf meine Stimme reagiert. Sämtliches Procedere durchgeführt und nichts davon hat Google Home wieder „hören“ lassen. Habe es fast schon aufgegeben. Dann finde ich aber diesen Artikel und habe sofort hingepustet, mit einem Handstaubsauger noch einen „drauf gesetzt“ und kaum zu glauben: ich werde wieder erhört!!! Hoch komplexe Technik vrs. etwas Staub. Welch Ironie😅!!! Ich verneige mich und sage DANKE👍🏻!

Kommentar verfassen * Ihre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung unter https://schleeh.de/Datenschutz

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.