Kardinalfehler beim Livestreaming – Beitrag im @uploadmag


Tipps vom Livestreaming Profi Gunnar Sohn!

journalist.de

Livestreaming

Livestreaming ist über mobile und stationäre Dienste mittlerweile kinderleicht. Dennoch sind mir in den vergangenen Jahren einige Dinge aufgefallen – auch bei meinen eigenen Projekten – die in eine falsche Richtung laufen.

Es wird kaum in Formaten gedacht: Man braucht einen roten Faden, der immer wieder erkennbar sein muss. Wenn jemand Tutorials UND Reportagen UND Interviews macht, dann spricht man jeweils eine andere Klientel an. So etwas sollte auseinander gezogen werden. In den Formattiteln muss die Programmatik der Live-Übertragungen ablesbar sein. Beispiele: XY-Experten-Roundtable; Tech-Talk – Wir stellen unsere neuen Produkte vor; #FragdenVorstandschef; Messegeschehen live; Neues aus dem vernetzten Kuhstall – Tipps für Landwirte; Die virtuelle Bierprobe;

Vorankündigung wird vernachlässigt: Bei Ereignissen, die man im voraus planen kann, sollte die Zeit für Ankündigungen genutzt werden. YouTube und mittlerweile auch Facebook bieten die Funktion, einen Livestream eine Woche vorher einzurichten. Mit dem Link zum Livestream und dem so genannten iFrame-Code zum Einbetten…

Ursprünglichen Post anzeigen 587 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s