Sicherungshalter-12-Volt-für-Wohnmobil-stapelbar

Für was braucht man 3D Druck im Camper?

Inzwischen ist der 3D-Druck so günstig geworden, dass man mit genügend Interesse und etwas technischem Verständnis nützliche Dinge zu Hause selbst drucken kann. Besonders sinnvoll ist es für uns Wohnmobil-Nutzer, denn in so einem fahrenden Haus ist alles auf Leichtbau ausgelegt. Deshalb geht schon mal das ein oder andere wichtige Teil kaputt, vor allem bei älteren Fahrzeugen. Denn mit den Jahren verflüchtigen sich die Weichmacher aus dem Kunststoff. Dadurch wird er spröde und bricht. Aber auch bei neuen Wohnmobilen kann man mit selbst gedruckten und damit leichten Plastikteilen besondere Einbauten machen oder Probleme lösen.

Um Ersatzteile selbst zu Hause ausdrucken zu können, braucht man nicht nur einen 3D Drucker, sondern auch noch Rollen mit Kunststoff, das sogenannte Filament. Dazu noch eine für den Drucker passende druckfähige Datei. Einen 3D-Drucker bekommt man heute bereits ab 200 Euro. Wir haben uns einen Ender 3 Pro beim großen Fluß besorgt, dort bekommt man auch gleich das passende Filament in verschiedenenFarben dazu.

3D Drucker Ender 3 Pro

Eine Rolle Filament kostet rund 20 Euro und ist allen möglichen Farben zu bekommen.

Weiterlesen

Sehr schöne fünf Sterne Hotelanlage

Wir sind Wohnmobil Camper und deshalb bitte diese Grundeinstellung beim Lesen mit berücksichtigen!

20160829_105534

Das Lindos Imperial ist eine sehr schöne und bei Nacht traumhaft beleuchtete Anlage. Der Hotelkomplex erstreckt sich vom Strand bis hoch auf den Hügel. Ganz oben zur Strasse hin sind Disco und Sportanlagen. Essen kann man in insgesamt 4 Einrichtungen. Am besten hat es uns im Strandlokal geschmeckt, das Tagsüber für die Strandgäste offen ist und Abends zum Themen Lokal (Griechisch) wird. Im Haupttrakt gibt es oben das offizielle Restaurant mit der Bar daneben.

Weiterlesen