AGRITECHNICA TV - Bereit zum Senden!

3 Tage – 20 Videos – 40.000 YouTube Abrufe – AGRITECHNICA.TV

AGRITECHNICA TV - Bereit zum Senden!

AGRITECHNICA TV – Bereit zum Senden! Foto: Tobias Hoops

Schnell und einfach Video Clips erstellen geht am Besten live! Die schnellste Art ein Video zu produzieren, ist über Google Hangout on Air und YouTube Live. Die live gestreamten Bilder können schon während der Aussendung zurück gespult werden. Das bedeutet schon ab der zweiten Minute können später dazu gekommene Zuschauer den Clip zeitversetzt von Beginn an ansehen.

Air Setup Messe

Air Setup Messe

Der allergrößte Vorteil für mich als Ersteller eines Live Videos ist die Schnelligkeit!   Als ich im Sommer auf die IFA Preview in München eingeladen war, habe ich mein mobiles Equipment mitgenommen. MacBook, Logitech Webcam C920 und mein Shure Mikrofon am Zoom H4n. Das füllt keinen Rucksack komplett aus, reicht aber für eine komplette Livestreaming Sendung.

Hannes Schleeh im Interview mit dem Chef der Volkswagen Konzernforschung Professor Dr. Werner Schreiber

Hannes Schleeh im Interview mit dem Chef der Volkswagen Konzernforschung Professor Dr. Werner Schreiber

Auf der Veranstaltung angekommen, wurde ich von der einladenden Firma gefragt, ob ich nicht statt einem Live Streaming eine Aufzeichnung machen möchte. Hintergrund der Frage ist, die Möglichkeit hinterher unliebsame Stellen aus der Aufzeichnung herausschneiden zu können. Das ist vor Allem bei Firmenvertretern und PR-Leuten sehr beliebt, da man so noch eine nachträgliche Kontrollmöglichkeit hat.

Im Kopf überschlug ich kurz den Mehraufwand:

  • Film und Ton Aufnahmen erstellen
  • Sichtung und Kontrolle der Aufnahmen
  • Speicherung und Zuordnung der Aufnahmen
  • Einlesen in das Schnittprogramm
  • Schneiden und Vertonen im Schnittprogramm
  • Eventuelle Genehmigungsschleifen mit den Protagonisten
  • Hochladen auf YouTube oder Speichern auf einem externen Speichermedium

Ich erklärte dass dies einen für mich ungeplanten und wesentlichen Mehraufwand bedeutet. Für eine kurzfristige Bezahlung meiner Leistungen war leider kein Budget vorhanden. So lehnte ich eine Aufzeichnung ab.

Die Gegenrechnung für eine Livesendung fiel wesentlich kürzer aus:

  • Aufbau des Equipments
  • Starten eines Hangout on Air
  • Erstellen eines Blog Posts und Einbettung des Iframes
  • Livesendung in einem Rutsch erstellen

Das Unternehmen ließ sich dann doch auf eine Livesendung ein.

Bei der Aufstellung des Livestreamings ist noch zusätzlich die Einbettung auf einer Internetseite mit dabei. Ein weiterer Vorteil ist der zeitliche Aspekt. Aktueller und schneller geht es nicht! Bei der InsideAR waren die ersten aufgezeichneten und geschnittenen Beiträge vier Tage nach Ende der Veranstaltung online. Einer der Gewinner des Developer Contest hat meine Live Aufzeichnung auf YouTube als einzige Dokumentation für seine Webseite hergenommen, da er nach über einem Monat nur diese im Internet gefunden hat. Die offizielle Aufzeichnung der Contest Gewinner hat es bis heute nicht auf YouTube geschafft. Ein anderer Teilnehmer wollte einen Blogbeitrag über die Veranstaltung direkt danach verfassen und hat bei mir nachgefragt, ob er meine YouTube Videos einbetten darf.

Anfrage zu Videomaterial nach der InsideAR

Anfrage zu Videomaterial nach der InsideAR

Genau das ist der Grund warum ich auf der AGRITECHNICA engagiert wurde:

Schnelligkeit

Im Gegensatz zu den Kollegen von agrarheute.com, hatten wir schon am ersten Messetag acht Sendungen auf den YouTube Kanal der AGRITECHNICA live gestreamed. Am zweiten und dritten Tag kamen noch einmal insgesamt zwölf Sendungen dazu. Am Montagnachmittag war unsere erste und einzige geschnittene Zusammenfassung online. Damit waren wir um einiges schneller als die Video Kollegen im Büro des Pressezentrums nebenan.

YouTube Abrufe Claas Clip zur AGRITECHNICA 2013

YouTube Abrufe Claas Clip zur AGRITECHNICA 2013

Sicher ist die Qualität nicht mit den professionell geschnittenen Beiträgen der Kollegen zu vergleichen. Bei den Clips von Claas und John Deere in Halle 13 hatten wir zudem Probleme mit der Datenübertragung. Dadurch waren Bild und Ton nicht optimal. Den Abrufzahlen auf YouTube hat das aber wenig geschadet. Beide Clips lang nach zwei Tagen bereits bei über 2000 Abrufen. Aber so ist das, wenn man live sendet. Es kann auch mal was schief gehen.

YouTube Abrufe zum John Deere Clip auf der AGRITECHNICA 2013

YouTube Abrufe zum John Deere Clip auf der AGRITECHNICA 2013

Auf den Bildern kann man auch sehr schön sehen, dass wir mit unseren Annahmen richtig lagen. Die Landwirte wollen sofort Bilder von der Messe sehen. Sehr schön zu erkennen am flachen Verlauf der Abrufzahlen nach dem Ende der Messe am 17.11.2013.

YouTube Abrufe zum Fendt Clip auf der AGRITECHNICA 2013

YouTube Abrufe zum Fendt Clip auf der AGRITECHNICA 2013

Insgesamt hatten wir auf allen 20 Videoclips am Ende der ersten drei Messetage schon über 20.000 Abrufe. Wobei der Clip der Peterson Brothers vom Kunden wieder vom Netz genommen wurde und daher nur 340 Aufrufe bis dahin schaffte.

Wie wir das technisch umgesetzt haben konnte ich auf einer Session auf dem Streamcamp 2013 in Köln demonstrieren, das ich zusammen mit Gunnar Sohn initiiert hatte.

Inzwischen können wir vom kleinen und flexiblen Streaming-Equipment bis zum Livestreaming Truck alles anbieten was das Herz des Veranstalters begehrt. Wobei mir die kleine und flexible Variante am allerliebsten ist.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] 2013 im Auftrag der DLG über deren YouTube-Kanal live von der Messe berichten. Wir haben zu zweit in 3 Tagen 19 Live-Sendungen und einen geschnittenen Beitrag von der Messe gemacht. Dazu sind wir im Stunden-Takt von Messehalle zu Messehalle gezogen. Messen sind Live-Ereignisse […]

Kommentare sind deaktiviert.